Um den Fuhrpark zu erweitern und zu erneuern, hat die Feuerwehr Hamm drei neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge vom Fahrzeughersteller WISS bezogen. Die Löschfahrzeuge des Typs HLF20 verfügen neben umfangreicher Beladung für Brand- und Hilfeleistungseinsätze über eine heckseitig eingebaute Druckzumischanlage (DZA) von FireDos.

Löschfahrzeug der Feuerwehr Hamm
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug der Feuerwehr Hamm mit eingebauter FD1000 Druckzumischanlage von FireDos

Auch für das Impulslöschverfahren geeignet: Zumischsystem FD1000

Das Zumischsystem FD1000 zeichnet sich durch einen großen Zumischbereich von 0,1 bis 3% aus. Die kontinuierliche und präzise Zumischung von Schaummittel im Arbeitsbereich von 40 bis 1000 Liter Löschwasser pro Minute ist auch bei der Abgabe über mehrere Strahlrohre garantiert. Dank des rein mechanischen Aufbaus ist das FD1000 auch für das Impulslöschverfahren geeignet. Der Löscherfolg stellt sich mit Netzwasser deutlich schneller ein. Schäden durch Löschwasser werden minimiert. Ein weiterer Vorteil: Schaummittel wird zu keiner Zeit überdosiert.

FD1000 Zumischsystem
FD1000 Schaumzumischsystem
Löschfahrzeug HLF20
Löschfahrzeug HLF20
FD1000 Zumischsystem in einem Löschfahrzeug
FD1000 zeichnet sich durch einen großen Zumischbereich von 0,1 bis 3 % aus.
FD1000 Zumischsystem in einem Löschfahrzeug
Das Zumischsystem FD1000 ist für das Impulslöschverfahren und das Löschen mit Netzwasser geeignet.

Eine sichere Installation: Versehentliche Schaumabgabe ausgeschlossen

Der löschtechnische Einbau wurde von der Firma WISS mittels By-Pass und pneumatischem Kugelhahn ausgeführt. Somit ist eine versehentliche Schaumabgabe ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren: