PROPORTIONING IN EXCELLENCE.
Phone +49 6036 9796-0 Mail info@firedos.de
DE | EN

Brände aus sicherer Distanz löschen, unabhängig von Pegelstand und Wetterlage

schiffsanleger (jettys) und frachtschiffe

Der Brandschutz von Schiffsanlegern (Jettys) und Frachtschiffen steht und fällt mit der Anpassung an die Umgebungsbedingungen. Beim Be- und Entladen der Schiffe besteht die Gefahr, dass austretender Treibstoff oder Flüssig-Erdgas zu Zündquellen werden. Darüber hinaus müssen Pegeländerungen und Witterung berücksichtigt werden, was robuste und flexible Löschtechnik erfordert.


Zu schützende Güter:

  • Brennbare Flüssigkeiten wie Treibstoff und Flüssigerdgas
  • Ladearme, Pumpenverteiler
  • Maschinenräume, Frachtgüter

anforderungen an die löschtechnik

Generell lässt sich unterscheiden zwischen Löschtechnik, die an Land – also zum Schutz der Schiffsanleger – installiert ist und Löschtechnik, die an Bord von Frachtschiffen fest verbaut ist.

An Land: Automatisch und gezielt löschen, mit maximaler Reichweite

Löschmonitore, die zum Schutz von Schiffsanlegern installiert werden, müssen äußerst robust sein. Alle Löschmonitore von FireDos sind aus meerwasserbeständigem Aluminium gefertigt. Die durchströmten Bauteile sind für eine Druckbelastung von 16 bar ausgelegt, die Lager sind lebensdauergeschmiert. Zudem erfordern Dichtungen mit reduziertem Reibungswiderstand geringe Bedienkräfte selbst nach langen Stillstandszeiten.

Meist werden die Löschmonitore auf Türmen nahe der Schiffsanleger platziert, sodass sie auch bei Gegenwind effizient löschen können und vor Pegelerhöhungen geschützt sind. Löschmonitore von FireDos sind für Löschmittelströme von 500 l/min bis zu 60.000 l/min ausgelegt. Dank des innovativen strömungsoptimierten Oval-Flat-Designs entsteht nur ein geringer Druckverlust. Dadurch erreichen die Löschmonitore eine maximale Reichweite. Durch die große Reichweite sowie die Einbindung in automatisierte Löschanlagen, ermöglichen die fernsteuerbaren Löschmonitore von FireDos punktgenaues Löschen aus sicherer Distanz.

On-Board-Lösungen: Schnelle brandbekämpfung mit löschschaum

Löschmonitore, die an Deck zum Einsatz kommen, befördern zumeist Schwerschaum. Um den Brand möglichst schnell zu bekämpfen und eine Ausbreitung zu verhindern, sind die Monitore in der Regel entlang der Mitte des Decks reihenförmig platziert. Dabei werden 25 % Auslegungssicherheit empfohlen, was bedeutet, dass der Löschmonitor so dimensioniert und positioniert wird, dass er bei Windstille ein weit entferntes Ziel mit 75 % seiner maximalen Wurfweite und des Volumenstroms erreicht. 

Zumischsysteme zum löschen mit schaum

Brände im Bereich der Schiffsanleger können das Löschen mit Wasser oder mit Schaum erfordern. Zum Löschen mit Schaum werden stationäre Zumischsysteme in der Sprinklerzentrale installiert. Auf Frachtschiffen oder Öltankern kommen sowohl an Deck als auch im Inneren des Schiffes stationäre Zumischsysteme zur Brandbekämpfung mit Schaum zum Einsatz.

Zumischsysteme von FireDos sind für alle, auch hochviskose Schaummittel geeignet. Durch das rein mechanische Produktkonzept sind die Geräte äußerst zuverlässig. Das umweltschonende Testen der Zumischrate ohne die Erzeugung von Premix oder Löschschaum ermöglicht zudem Einsparungen, da Reinigungskosten zum Entsorgen von Premix oder Löschschaum entfallen.

Löschmonitore

Unsere Löschmonitore können in automatisierte Löschanlagen eingebunden und per Fernsteuerung bedient werden.  

mehr erfahren

Stationäre Zumischsysteme

Unsere stationären Zumischsysteme sind höchst zuverlässig. Sie garantieren eine konstante Zumischrate und die Beförderung aller Schaummittel.  

mehr erfahren

brandrisiken jettys und Frachtschiffe

  • Auslaufen von Treibstoff oder Flüssig-Erdgas
    Beim Be- und Entladen der Schiffe besteht die Gefahr, dass austretender Treibstoff oder Flüssig-Erdgas zu Zündquellen werden. Ausgelöst wird dies häufig durch fehlerhafte Bedienung von Kupplungen und Pumpen.

  • Kurzschlüsse
    Durch Schaltfehler oder mangelhafte Isolation der Stromleitungen können Kurzschlüsse ausgelöst werden.

  • Überhitzung
    Kommt es in Maschinenräumen zu Überhitzungen von Heizkesseln oder Pumpen, können Öle und Kraftstoffe in Brand geraten.

wir helfen ihnen gerne weiter.

Live-Demo

Möchten Sie unsere Produkte vor Ort testen? Kontaktieren Sie uns, um eine LIVE-Demo zu vereinbaren. Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch.

Live-Demo vereinbaren

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns!

Tel. +49 6036 9796-0
E-Mail: info@firedos.de

FireDos Serviceangebote

Wir bieten Ihnen einen umfassenden Service – von der Planung der Löschtechniklösung über die Inbetriebnahme bis zur Wartung. Ganz gleich in welcher Projektphase Sie sich befinden, wir lassen Sie nicht alleine. Unsere Servicemitarbeiter sind schnell vor Ort, und das weltweit.  

mehr erfahren

ANWENDUNGSBEISPIELE

entwicklung eines brandschutzkonzepts: das sollten sie beachten

  • Die Löschtechnik muss ausreichend robust sein, um den Witterungsbedingungen standzuhalten.
  • Die Anforderung  des gezielten Löschens aus sicherer Distanz erfordert flexibel positionierbare, automatisierte Löschtechnik.
  • Folgende Leitlinien zum Anlagendesign gilt es zu beachten:
    • International Maritime organization (IMO)
    • Safety of Life at Sea, 1974 (SOLAS) 
    • Code for Fire Safety Systems (FSS)

Entdecken Sie die virtuelle Welt von FireDos!

Entdecken Sie die virtuelle FireDos-Welt und testen Sie verschiedene Produktkonfigurationen in simulierten Anwendungswelten. Per Augmented-Reality-Darstellung können Sie unsere Produkte direkt in Ihre Umgebung einfügen – mit nur einem Klick. 

Um Ihnen die Navigation zu erleichtern, bitten wir Sie, Folgendes zu beachten:

  • Über die Zahlen-Tasten können Sie die einzelnen Kamerapositionen abrufen.
  • Mithilfe der Tasten ‚q' und ‚e' können Sie nach oben und unten navigieren.

Viel Spaß beim Entdecken! Wir freuen uns auf ihren Besuch!

Hier geht's zur virtuellen FireDos-Welt