Uns erreichen zunehmend Anfragen, wie bei der Umstellung eines FireDos-Zumischsystems von einem fluorhaltigen auf ein fluorfreies Schaummittel vorzugehen ist. Daher haben wir für unsere Kunden einen Leitfaden erstellt.

Ist es ausreichend, das Zumischsystem zu reinigen oder müssen bestimmte Bauteile ausgetauscht werden? Wir haben Fachleute aus dem Bereich Chemie/Schaummittel befragt und empfehlen darauf basierend folgende Vorgehensweise.

Wann kann ein Zumischsystem als 'fluorfrei' bezeichnet werden?

Jegliche Teile eines Zumischsystems, einschließlich Ansaug- und Rückführleitung, können erst dann als fluorfrei betrachtet werden, wenn mindestens die folgenden Arbeitsschritte ausgeführt wurden. Fluorfrei bedeutet hier, dass eine verbliebene Kontamination unterhalb bestimmter Grenzwerte liegt.

Die Vorgehensweise:

  • Vollständige Demontage in alle Einzelteile, soweit diese mit Schaummittel oder Premix in Berührung kommen

  • Austausch sämtlicher Kunststoffteile (Elastomere und Thermoplaste)

  • Gründliche Reinigung aller übrigen Teile: Die fachgerechte Entsorgung etwaig kontaminierten Wassers liegt in der Verantwortung des Kunden

  • Erneute Montage mit anschließendem Funktionstest


Gerne führen wir für Sie diese Arbeiten aus.

Kontaktieren Sie uns!

FireDos Zumischsystem

Auslegung von Schaummittelbehälter und Ansaugleitung überprüfen.

Einige fluorfreie Schaummittel besitzen eine deutlich höhere Viskosität als die bislang eingesetzten AFFF- oder AFFF-AR-Schaummittel. Bei der Umstellung muss daher die Berechnung bzw. Auslegung von Schaummittelbehälter und Ansaugleitung überprüft werden, um eine genaue und zuverlässige Zumischung weiterhin sicherzustellen. Auch dabei unterstützen wir Sie gerne.

Fließverhalten von Schaummitteln
Je nach Viskosität unterscheidet sich das Fließverhalten von Schaummitteln.
Schaummittelansaugleitung
Bei der Umstellung eines FireDos-Zumischsystems auf fluorfreie Schaummittel muss die Auslegung von Schaummittelbehälter und Ansaugleitung überprüft werden.

Das könnte Sie auch interessieren: