Zumischsysteme FEUERWEHREN.

PRODUKTKONZEPT.

Viele Brandszenarien können nur mit Löschschaum oder Netzwasser wirkungsvoll bekämpft werden. Damit diese Löschmittel entstehen, muss ein Schaummittel oder Netzmittel dem Löschwasserstrom präzise zugemischt werden.

Das Besondere am FireDos-Produktkonzept: Die speziell entwickelten Wassermotoren und Zumischpumpen arbeiten mengenproportional. Somit erfolgt eine genaue Zumischung über einen weiten Bereich von Löschwasserströmen und -drücken.


  • Das Löschwasser durchströmt den Wassermotor (1) und treibt diesen an.
  • Der Wassermotor wiederum treibt die Zumischpumpe (2) an. Diese saugt das Schaummittel an und fördert es in die Löschwasserleitung.
  • Umschalten zwischen Ansaugen des Schaummittels und einem Spülbetrieb am Kugelhahn (3).
PRODUKTKONZEPT321 WASSERMOTOR123 ZUMISCHPUMPE123 KUGELHAHN 'SPÜLEN/ANSAUGEN'123
  • 1WASSERMOTOR
  • 2ZUMISCHPUMPE
  • 3KUGELHAHN 'SPÜLEN/ANSAUGEN'

VORTEILE.

  • Antrieb nur durch den Löschwasserstrom. Keine Elektrizität nötig und somit auch keine Belastung des Bordnetzes.

  • Aufgrund der speziellen Pumpe wird die Zumischrate bei jedem Löschwasserdruck eingehalten. Auch bei Druckschwankungen.

  • Die gewählte Zumischrate steht bei jedem weiteren Betriebsbeginn sofort zur Verfügung. Grund: Die Drehzahl des Wassermotors ergibt sich unmittelbar aus dem anliegenden Löschwasserstrom. Ein Elektromotor muss die Drehzahl erst einregeln.

  • Spülen überflüssig: Das Schaummittel oder Netzmittel kann und soll nach dem Einsatz in der Zumischpumpe verbleiben. Auch deshalb steht beim nächsten Einsatz sofort die gewählte Zumischrate präzise zur Verfügung.

  • Verlauf und Länge der Schlauchleitungen am Einsatzort können beliebig sein, weil der Wasserdruck keinen Einfluss auf die Zumischrate hat.

  • Perfekt für Hubrettungsfahrzeuge: Der Höhenunterschied zur Auswurfvorrichtung spielt keine Rolle, weil die spezielle Zumischpumpe unabhängig vom Gegendruck arbeitet.

  • Auch für alkoholbeständige und fluorfreie Schaummittel mit sehr hoher Viskosität, weil wir die Zumischpumpe hierfür ausgelegt haben.

  • Geeignet für alle Arten von Auswurfvorrichtungen:

    • Hohlstrahlrohre mit und ohne Schaumvorsatz.
    • Mittel-, Kombi-, Schwerschaumrohre.
    • Leichtschaumgeneratoren.
    • Löschmonitore.

Typauswahl.

Die Typbezeichnung beginnt mit dem maximal möglichen Löschwasserstrom in Litern pro Minute, gefolgt von der Angabe der Zumischrate(n) oder des Zumischbereichs in Prozent.

Typen für den Festeinbau in Einsatzfahrzeuge oder Abrollbehälter:

Baureihe Löschwasserstrom* Betriebsdruck Zumischraten
FD500 ca. 60 – 500 l/min   Fest eingestellte Zumischraten:
FD1000 ca. 100 – 1000 l/min wahlweise bis 0,5 %
FD1600 ca. 150 – 1600 l/min 16 / 25 / 40 bar 1 %
      3 %
      6 %
      3 / 3 % (außer FD500)
       
FD2500 ca. 250 – 2500 l/min   Stufenweise verstellbare Zumischraten:
FD4000 ca. 400 – 4000 l/min   0,2 % / 0,3 / 0,5 %
FD6000 ca. 500 – 6000 l/min bis 16 bar 0,3 % / 0,7 % / 1 % 
FD8000 ca. 500 – 8000 l/min   1 % / 2 % / 3 %
FD10000 ca. 600 – 10000 l/min   1 % / 2 % / 3 % / 4 % / 5 % / 6 % (außer FD500)
FD15000 ca. 800 – 15000 l/min    
FD20000 ca. 800 – 20000 l/min   Stufenlos verstellbare Zumischraten:
      0,05 – 0,5 % bis FD10000
      0,1 – 1 % bis FD10000
      0,3 – 3 % bis FD4000
      0,6 – 6 % bis FD2500
  * ohne die optionale Anlaufreduzierung

Typen für den mobilen Einsatz:

Baureihe Löschwasserstrom  Betriebsdruck Zumischraten
      0,3 % / 0,7 % / 1 %
FD-DZ 5 ca. 60 – 500 l/min bis 16 bar 1 % / 2 % / 3 %
       
      0,3 % / 0,7 % / 1 %
FD-DZ 10 ca. 100 – 1000 l/min bis 16 bar 1 % / 2 % / 3 %
      0,3 % / 0,7 % / 1 % / 2 % / 3 %
       
      Fest eingestellte Zumischraten:
FD500 ca. 60 – 500 l/min   0,5 %
FD1000 ca. 100 – 1000 l/min bis 16 bar 1 %
FD1600 ca. 150 – 1600 l/min   3 %
FD2500 ca. 250 – 2500 l/min   6 %
      3 / 3 % (außer FD500)
       
      Stufenweise verstellbare Zumischraten:
      0,2 % / 0,3 / 0,5 %
      0,3 % / 0,7 % / 1 % 
      1 % / 2 % / 3 %
      1 % / 2 % / 3 % / 4 % / 5 % / 6 % (außer FD500)
       
      Stufenlos verstellbare Zumischraten:
      0,05 – 0,5 % bis FD10000
      0,1 – 1 % bis FD10000
      0,3 – 3 % bis FD4000
      0,6 – 6 % bis FD2500
 


Weitere Zumischraten sind möglich. Bitte sprechen Sie uns an.

Sonderausstattungen.

Anlaufreduzierung:
Der Löschwasserstrom, ab dem der Wassermotor sicher arbeitet, kann hiermit um etwa 2/3 verringert werden (zum Beispiel von 150 l/min auf 50 l/min). Zunächst wird ein höherer Löschwasserstrom durch den Wassermotor geleitet, als tatsächlich an der Auswurfvorrichtung abgenommen wird. Nach dem Wassermotor wird eine konstant hohe Teilmenge in den Löschwasserbehälter oder auf die Saugseite der Feuerlöschpumpe zurückgeführt. Das Ein- und Ausschalten der Anlaufreduzierung erfolgt per Kugelhahn.

Anlaufreduzierung

Das Ein- und Ausschalten der Anlaufreduzierung erfolgt per Kugelhahn.

Schaummittelbehälter

Zusätzlicher Anschluss für einen zweiten fest eingebauten Schaummittelbehälter.
Das Umschalten erfolgt per Kugelhahn.

Kugelhähne

Fernbedienung aller Kugelhähne.
Diese können mit pneumatischen Antrieben ausgestattet und in eine fahrzeugseitige Steuerung eingebunden werden.

Fernbetätigung des Regelgetriebes

Fernbetätigung des Regelgetriebes:
Die stufenlose Verstellung der Zumischrate kann durch einen elektrischen Antrieb statt von Hand erfolgen und in eine fahrzeugseitige Steuerung eingebunden werden.

Näherungsschalter

Messung des Löschwasserstroms:
Ein Näherungsschalter ermittelt die Drehzahl des Wassermotors. Hieraus wird der Löschwasserstrom berechnet und auf einem Display angezeigt.

Rückschlagventil

Rückschlagventil für Spülleitung:
Dieses verhindert bei besonderen Bedingungen ein unkontrolliertes Leerlaufen der fest eingebauten Schaummitteltanks.

 Ausführung für Hochdruck-Anwendungen bis 40 bar

Ausführung für Hochdruck-Anwendungen bis 40 bar (bis FD1600).

Zumischpumpe

Zylinderabschaltung 1/3 oder 2/3 der Zumischpumpe,
um die Zumischrate in Stufen verstellen zu können. Zum Beispiel von 3 % auf 1 %: Nur noch einer von drei Zylindern fördert, während die beiden anderen das Schaummittel zirkulieren.

Ausführung für Meerwasser

Ausführung für Meerwasser
statt Süßwasser.

Durchströmungsrichtungen

Durchströmungsrichtungen:
Zur Anpassung an den Einbauort sind folgende Durchströmungsrichtungen möglich:

  • Von links nach rechts.
Durchströmungsrichtungen

Von rechts nach links.

Durchströmungsrichtungen

Von unten nach oben.

Durchströmungsrichtungen

Von oben nach unten.

Zwei mögliche Bauformen

Zwei mögliche Bauformen
(länger/flacher oder kürzer/höher) erleichtern die Unterbringung im Einbau- oder Stauraum.

Alternative Flansche

Alternative Flansche (DIN und ANSI).

Entwässerungsventile

Entwässerungsventile
für Wassermotor, Zumischpumpe und verbindende Rohrleitungen für den Fall einer Frostgefahr.

Ergänzende Unterlagen und Dienstleistungen.

  • Prüfprotokolle.
  • Werkszeugnisse 2.2 gemäß DIN EN 10204.
  • Werkszeugnisse 2.2 gemäß DIN EN 10204.
  • Unterstützung bei der rechnerischen Auslegung der Peripherie am Einbauort.
  • Werksabnahmeprüfungen unter Verwendung unseres Prüfstands.
  • Inbetriebnahmen vor Ort.
  • Wartungen und gern auch Wartungsverträge.
  • Schulung Ihrer Mitarbeiter (bei Ihnen oder bei uns).

Bildergalerie.

Weltweit sind über 12 000 FireDos-Zumischsysteme installiert, von denen Sie hier eine kleine Auswahl finden. Gern stellen wir Ihnen weitere Abbildungen zur Verfügung oder nennen Ihnen Referenzen.