Löschanlagen müssen regelmäßig getestet werden, um ihre Funktion im Brandfall sicherzustellen. Das gilt auch für das Zumischsystem. Entscheidend dabei: Die korrekte Zumischrate. Hier finden Sie Antworten auf die am Häufigsten gestellten Fragen zum Testbetrieb der FireDos-Zumischsysteme.

Testen der Zumischrate mit FireDos Zumischsystemen
Testen der Zumischrate mit FireDos Zumischsystemen

Über den Rückführanschluss des Zumischsystems kann das Schaummittel unter realen Betriebsbedingungen in den Schaummitteltank zurückgefördert und dabei volumenmäßig erfasst werden. Hieraus und aus der gleichzeitig ermittelten Löschwassermenge wird die Zumischrate berechnet, ohne dass Premix oder Löschschaum erzeugt werden.

Häufig gestellte Fragen zum Testen der Zumischrate.

 

  • Wie lange dauert ein Testdurchlauf eines Zumischsystems?

    Im Idealfall dauert ein Testdurchlauf weniger als 5 Minuten.

 

  • Wird tatsächlich kein Schaummittel zugemischt, auch nicht ein wenig beim Umschalten des Kugelhahns?

    Nein, bei richtiger Bedienung wird überhaupt kein Schaummittel zugemischt.

 

  • Wie berechne ich die Zumischrate?

    Die Formel lautet:

    Schaummittel (l/min)
    ------------------------------------------ x 100 = Zumischrate %
    [Wasser+Schaummittel] (l/min)

 

  • Wie messe ich die Schaummittelmenge?

    Im Idealfall mit einem Magnetisch-Induktivem Durchflussmesser in der Rückführleitung. Aber auch Auslitern mit einem Behälter mit Skale ist unter Umständen eine Möglichkeit. Die hierbei aufgefangene Menge an Schaummittel kann wieder zurück in den Schaummitteltank gegeben werden. Damit wird auch mit dieser Methode kein wertvolles Schaummittel verbraucht. In beiden Fällen wird aber ein Druckhalteventil benötigt um den Gegendruck der Anlage zu simulieren.
 

  • Wie messe ich die Wassermenge?

    - Über eine seperate Probierleitung
    - Über das Messgerät zur Überprüfung der Löschwasserpumpe, falls das FireDos-Gerät in der Nähe der Löschwasserpumpe verbaut ist
    - Über ein Durchflussmessgerät in der Zuleitung zum Zumischsystem
    - Über die Drehzahl des Wassermotors
    - Mit Hilfe der FireDos-Durchflussanzeige für den Wassermotor


  • Mein Messergebnis weicht von der vorgegebenen Zumischrate, z.B. 3%, ab. Ich habe 3,3 % gemessen. Was nun?

    Der gemessene Wert ist innerhalb des Toleranzbereichs. Die Zumischung funktioniert optimal. Der untere bzw. obere Grenzwert für die nominale Zumischrate von 3% liegt bei 3,0% bzw. 3,9%. Alle Werte innerhalb dieser Toleranz genügen den Genauigkeitsanforderungen für die Zumischrate.
 

  • Bei welcher Durchflussmenge soll ich mein Zumischsystem testen?

    Aufgrund der Option der Schaummittelrückführung ohne Schaummittel zu verbrauchen kann jedes FireDos Zumischsystem über den gesamten Arbeitsbereich hinweg getestet werden – also auch bei der maximal zulässigen Durchflussmenge bzw. mit dem individuellen maximalen Betriebsbereich.

 

  • Kann man ein FireDos-Zumischsystem vor Ort nachjustieren?

    Nein, ein FireDos-Zumischsystem ist eine feste Einheit, bestehend aus Wassermotor und Zumischpumpe, verbunden durch eine Kupplung. Die geförderten Flüssigkeitsvolumina von Wassermotor und Zumischpumpe sind ebenfalls fix und so aufeinander abgestimmt, dass sie zuverlässig immer das erforderliche Verhältnis von Schaummittel und Löschwasser fördern, um die jeweilige Zumischrate in der geforderten Genauigkeit zu gewährleisten. Ein Nachjustieren ist daher nicht möglich, aber auch nicht notwendig!
 

  • Wie oft sollte ich die Zumischrate testen?

    Der empfohlene Testzeitraum ist einmal pro Jahr. Dies entspricht auch den Anforderungen bzw. Empfehlungen von Zulassungsstellen wie zum Beispiel VdS und FM Global.
 

Sie haben weitere Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Kontaktieren Sie uns!

Das könnte Sie auch interessieren: